CharlieHebdo
KuBu
Rollstuhlbasketball
Schauspiel
Ewerk
Muetze
GebaeudeNeun
Stadthalle
Limes
BRD - Bundesaußenminister Steinmeier sieht durch die islamkritischen Pegida-Demonstrationen das Ansehen Deutschlands in der Welt beschädigt. „Der Schaden durch fremdenfeindlic... mehr
he und rassistische Sprüche der Pegida wird unterschätzt." (KStA)Kommentar: Dahingegen beschädigt Deutschlands Rolle als einer der größten Waffen-Exporteure unseren Ruf nicht. Mit unseren Waffen werden ja keine Angriffskriege geführt, sie dienen nur der Verteidigung. Aber schadet das Volk mit ein paar laut geäußerten Meinungen wirklich unserem Ansehen? Herr Steinmeier denkt von Berufs wegen, dass sich die Demokratie stets der Diplomatie unterordnen muss. (rb)
BRD - 70 Jahre nach der Befreiung des KZ Auschwitz will eine Mehrheit der Deutschen sich nicht mehr mit dem Holocaust beschäftigen. Sie möchten die Geschichte "hinter sich las... mehr
sen" und sich aktuellen Problemen widmen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der Bertelsmann Stiftung hervor. Immerhin 58% der Befragten wollen einen Schlussstrich ziehen. Bei den 40- bis 49-Jährigen sagt das jeder 2., bei den über 60-Jährigen 61%. (T-Online) Kommentar: Nein, abschließen dürfen wir den Holocaust NIE. Aber wir sollten unsere Kräfte besser einteilen. Wenn Naz-IS Mörderbanden die Welt in Brand setzen, können wir uns nicht nur in unsere Gedächtnis-Kapellen zurückziehen und Kerzen anzünden. (rb)
BRD - "Glatte Straßen haben zu Sperrungen und Unfällen geführt. Besonders querstehende LKW's behinderten im Regierungsbezirk Köln den Verkehr." Die Meldung des WDR ist von 201... mehr
3. Damit die Meldung auch 2015 unverändert erscheinen kann, muss es einfach nur schneien. Völlig überrascht vom Wintereinbruch sind wieder Autofahrer, die noch auf Sommerreifen unterwegs sind. LKW's müssen lediglich auf der Antriebsachse Winterreifen haben. Denn schon normale LKW-Reifen sind ganzjahrestauglich. Davon sind zumindest Spediteure und Politiker überzeugt. Warum stehen die LKW's dann auf den Autobahnen quer? (rb/MF)
Köln - Die KVB hat mit dem Colonia-Express ein attraktives Freizeitangebot. Auch 2015 startet die historische Straßenbahn wieder zu verschiedenen Ausflügen. Fahren Sie z.B. am... mehr
Sonntag, den 1. März´, "Zum Rievkooche esse noh Thielebroch."Gestartet wird um 14 Uhr am Neumarkt. Die Fahrt führt über drei Rheinbrücken. Gegen 15.45 Uhr erreicht die Gruppe das Straßenbahn-Museum in Thielenbruch, in dessen Gasthaus das Rievkooche-Essen stattfindet. Rückfahrt gegen 17.15 Uhr. Die Teilnahme kostet 30 Euro pro Person. Weitere Infos zu den Fahrten des Colonia-Express, der auch von Firmen, Gruppen und Gesellschaften ab 60 Personen gebucht werden kann, sind telefonisch unter (0221) 547-3322 zu erhalten. (KVB)
Köln - Rund 200 Menschen haben am Samstagnachmittag an einer Kundgebung der European Syriac Union am Bahnhofsvorplatz in Köln teilgenommen. Sie gedenken damit dem 100. Jahrest... mehr
ag des Völkermords an rund 200 000 Aramäern im osmanischen Reich."Ein Volk wird vernichtet und niemand berichtet", heißt es auf den Plakaten der Demonstranten. Anders als geplant, fand die Kundgebung am Bahnhofsvorplatz und nicht auf dem Roncalliplatz statt. Die Demonstranten hatten eine kleine Bühne aufgebaut und Reden gehalten. (KStA)Kommentar: Die Christenverfolgung wird in der Türkei hartnäckig geleugnet. Auch in Deutschland führen Sie mit türkisch-stämmigen Mitbürgern besser keine Diskussion darüber. Sprechen Sie lieber über den deutschen Rassismus. Da finden Sie reichlich Sachkenntnis und Zustimmung .. (rb/MF)
Mülheim - Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Köln-Wolgograd reisten im Oktober 2014 zu einem Städtepartnerschaftsaustausch nach Wolgograd. Obwohl die politische Situat... mehr
ion angespannt war, erlebte die Reisegruppe viele herzliche Begegnungen. Die Wolgograder Gastgeber führten durch ihre Stadt, vorbei an den Kriegswunden aus dem zweiten Weltkrieg, und dies ohne Bitterkeit. Für weitere Gespräche, angereichert mit russischen kulinarischen Kleinigkeiten, stehen die Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins zur Verfügung.Berichte in Wort und Bild aus Wolgograd und Moskau: Donnerstag, den 26.02.15, von 19-21 Uhr, VHS-Saal im Bezirksrathaus, Wiener Platz 2a, 51065 Köln-Mülheim, entgeltfrei. (Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln - Wolgograd e.V.)
Mülheim - In den regelmäßigen Sitzungen der Bezirks- vertretung Mülheim werden Themen von lokalem Interesse behandelt. Jede Partei und jeder Kölner Bürger kann in der Bezirksv... mehr
ertretung Anträge oder Anfragen stellen.Diese werden in einer der nächsten Sitzungen diskutiert und entschieden. In der Regel gibt die Verwaltung eine Entscheidungshilfe in Form einer Beschlussvorlage. Der Bürger kann sein Anliegen persönlich vortragen, meist zu Beginn der Sitzung.Alle Bürger mit einem Interesse für Lokalpolitik sind herzlich eingeladen, die Sitzungen der Bezirksvertretung zu besuchen: Montag, 26.01.15. VHS-Saal im Bezirksrathaus, Wiener Platz 2a, 17 Uhr. (rb)

© Design: d.signz • Umsetzung: michael bloch it-solutions • Konzept: roHbau-pe.de