ADFC Fahrradklima Test
LevJazz
KuBu
Schauspiel
Ewerk
Muetze
GebaeudeNeun
Stadthalle
Limes
Mülheim - Gemeinsam mit Parteikollegen demonstrierte die Mülheimer CDU-Landtags- Abgeordnete Serap Güler auf dem Wiener Platz gegen Salafismus und verteilte das Deutsche Grund... mehr
gesetz an Passanten. „Die beste Antwort auf Salafisten, die vor zwei Wochen auf dem Wiener Platz den Koran verteilten, ist unser Grundgesetz“, sagte Güler. Ilias Uyar von der Mülheimer CDU ergänzte, viele Menschen in dem Stadtteil seien empört über „die plumpe Anbiederung der Salafisten“.Der ehemalige Vorsitzende der Ratsfraktion, Winrich Granitzka: "Der Salafismus ist der Nährboden für fundamentalistischen Terror. Alle Terroristen des Anschlags vom 11.09.01 waren Salafisten." (KStA)
Köln - Selbstverwaltung gewinnt an Bedeutung. Stichworte dazu sind Commons, Genossenschaften, Open Source, Klimacamp, Urban Gardening usw. Aber wie geht das, fragen sich viele... mehr
. Da wollen wir konkrete Antworten geben.Gemeinsames Wirtschaften in der Praxis - Kölner selbstverwaltete Betriebe stellen sich vor. Einblicke und Ausblicke am Samstag, den 15. November 2014 in der Alten Feuerwache, Großes Forum, Südtrakt, Eintritt frei. Ab 16h Podiumsdiskussion, 18h Essen, wir bitten um einen nahrhaften Beitrag. Ab 19h Gruppen-Diskussion. Es laden ein:  Baukollektiv Köln, Cafe Fatsch, Projektkultur Köln, SSM, Stadtrevue, VIA Planungsbüro.
Mülheim - Wir laden Sie herzlich zur Tagung zum Thema "Sprache schafft Wirklichkeit - Rassismus und Sprache in Medien- und Öffentlichkeitsarbeit" ein.Mit Hilfe von Sprache tei... mehr
len wir anderen unsere Sicht auf die Welt mit. Je nachdem, wie wir uns ausdrücken, können wir unterschiedliche Bilder bei unserem Gegenüber erzeugen. Diese Tagung lädt besonders Medienmacher ein, die zu Rassismus, migrations- und integrationsrelevanten Themen berichten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter: ibs@stadt-koeln.de. Tagung 06.11., Anmeldeschluss 27.10.14. (OegG)
Höhenhaus - Eltern, deren Kind im Jahr 2015 in die Schule kommt, dürfen Ihr Kind jetzt an einer Schule Ihrer Wahl anmelden. Die GGS Von-Bodelschwingh-Straße 24 in Höhenhaus bi... mehr
etet diese Termine an: Sie können Ihr Kind am Montag, 27.10. und Dienstag, 28.10.14 von 8-12h und 14-18h, sowie Mittwoch, 29.10.14, von 8-13h anmelden. Bitte vereinbaren Sie vorher im Sekretariat einen Termin unter 0221-35589730. Wenn Sie uns noch nicht kennen, besuchen Sie unsere Homepage. Für Fragen steht Ihnen auch Frau Zok als Rektorin gerne unter der angegebenen Telefonnummer zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!
Mülheim - Der Karneval im Rheinland beschäftigt viele Menschen das ganze Jahr über. Die Vorbereitungen für den nächsten Rosenmontagszug beginnen bereits, bevor der aktuelle au... mehr
f der Straße ist.Für die Jecken stellt sich jedes Jahr die gleiche Frage: "Un wat mache mer an Karneval? " Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, tragen wir viele lokale Karnevals-Termine auf dieser Seite zusammen. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie sich a) an Karneval prima amüsieren, und b) Freunden unseren Karnevals-Terminkalender empfehlen. Der nächste Rosenmontag ist am 16.02.2015 Müllem Alaaf! (rb/MF)
Mülheim - Am Montag, 20.10.14, tagt um 18 Uhr wieder der Veedelsbeirat für das Programm MÜLHEIM 2020. Die Sitzung ist im VHS-Saal des Bürgeramtes Mülheim, Wiener Platz 2a, Mül... mehr
heim. Es liegen neue Anträge zum Verfügungsfonds vor. In der Bürger-Fragestunde können Bürger Fragen und Anregungen an den Veedelsbeirat stellen. In der Sitzung werden nächste Schritte für die weitere Ausführungsplanung beschlossen. Städtische Mitarbeiter berichten über den aktuellen Stand des Programms MÜLHEIM 2020 und beantworten Bürgerfragen. Die Sitzung ist öffentlich, alle Bürger sind herzlich eingeladen! (rb/MF)
Köln - Der Radverkehr in der City soll verbessert werden. Die von der Stadt beauftragten Büros "VIA" und "Planerbüro Südstadt" haben auf Bürger-Anregungen hin für City und Deu... mehr
tz eine Bestandsaufnahme gemacht.  Am Montag, 20.10.14, 18h, findet im Forum der VHS, Cäcilienstraße 29-33, die 2. öffentliche Veranstaltung zum Thema statt. Die Bürger können mit Fachleuten über Radverkehrsführung und Hauptroutennetz für die Innenstadt diskutieren. (Stadt Köln)Kommentar: Die Autostadt Köln soll eine fahrrad- freundliche Stadt werden. Das wird nicht einfach, aber Kölner Radfahrer sollten nicht nachlassen, Verwaltung und Politik auf die Mängel hinzuweisen. (rb)

© Design: d.signz • Umsetzung: michael bloch it-solutions • Konzept: roHbau-pe.de