19.06.2016
Kulturort Sensenhammer
Schlebusch - Wenn ein Gebäude seinen ursprünglichen Zweck nicht mehr erfüllt, kann man es abreissen oder neu nutzen. Die  Industriemuseen im Rheinland sind zweifellos kulturelle und gesellschaftliche Aktivposten.

Bekannte Adressen sind das Papiermuseum in Bergisch Gladbach, die Spinnerei Ermen und Engels in Engelskirchen, das Freilichtmuseum in Lindlar und die Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen. Es gibt auch ein kleines Industriemuseum direkt vor der Haustüre.

In der ehemaligen Sensenfabrik H.P. Kuhlmann Söhne in Leverkusen-Schlebusch wurde lange geschmiedet. Heute ist die letzte rheinische Sensenfabrik ein lebendiges Museum mit Schmiedevorführungen, Ausstellungen, Konzerten und Theaterabenden. (rb/MF)

am 101216
Die Knilchbar
von 1901 bis 280117
vom 041216 bis zum 030117
am 071216
040217
am 141216
am 080117
September 16 bis Januar 17
2411-151216