17.04.2017
Geliefert, wie bestellt
EU - Pr├Ąsident Erdogan hat das Referendum zur Einf├╝hrung eines Pr├Ąsidialsystems knapp gewonnen und will auch die Todesstrafe wieder einf├╝hren. In Deutschland haben die T├╝rken mit 63,1% mit ÔÇ×JaÔÇť gestimmt.

In ├ľsterreich lag die Zustimmung bei 73,5%, in den Niederlanden bei 71%. Auf den h├Âchsten Wert in Europa kam Belgien mit 75,1% ÔÇ×JaÔÇť-Stimmen. In der Schweiz blieb das ÔÇ×JaÔÇť-Lager dagegen mit 38% klar in der Minderheit. (KStA)

Kommentar: Woher kommt der hohe Prozentsatz der Ja-Sager in Europa? Weil zwei oder drei t├╝rkische Wahlkampfauftritte nicht stattfanden oder weil die T├╝rkei seit Jahren massiv eine linientreue, erzkonservative "Auslandsarmee" aufbaut? Die Schweiz hat als einziges Land ein Gegenmittel. (rb/MF)
Kommentar von Demokrit am 17.04.2017

Zwei Drittel der Deutschtürken stimmen für Diktatur und Todesstrafe. Das macht unter dem Strich eine runde Million Natiotürken, die unsere Kultur bereichern. Und wie reagiert die deutsche Antifa? Die kläfft vor dem Maritim herum und pinkelt ein paar AfD-Pinschern an's Bein. Braves Hundchen ..

Kommentar von Eingeborener Imi am 17.04.2017

Was bedeutet das Wahlergebnis für Deutschland? Die Staatssicherheitsorgane müssen massiv verstärkt werden. Über 60% der hier lebenden wahlberechtigten Türken lehnen Demokratie ab. Es ist davon auszugehen, dass diese Ablehnung auch unserer Demokratie gilt. Solche Leute nennt man Verfassungsfeinde und die müssen überwacht werden. Konsequent wäre allerdings eigentlich etwas anderes: Wer diesen Machtdespoten unbedingt an der Macht haben will, soll auch gefälligst unter seiner Willkür leben. Also (nicht-) liebe JA-Wähler. Packt Eure Sachen und geht in Eure geliebte künftige Diktatur. Alle anderen, die sich mit unserer, manchmal sehr schmerzlichen Demokratie, einverstanden erklären, sind herzlich willkommen.

Schanzenviertel
Literatur
M├╝lheim Heute
Fahrrad
b├Ąder
Garten
Wiener Platz
senioren
Kinder
Banner f├╝r MF Start