09.03.2017
Ford fordert Rheinfähre
Köln - Der neue Ford-Chef Herrmann hat angekündigt, sein Unternehmen wolle eine Barkasse den Rhein queren lassen, damit sich die rechtsrheinischen Mitarbeiter nicht mehr durch die Staus auf den Kölner Brücken quälen müssen.

Mehrfach war man mit diesem Vorschlag bei der Stadt vorstellig, wurde aber immer abgewiesen. Die verkehrspolitischen Sprecher der Ratsfraktionen reagieren erstaunt. Wird in Köln doch bereits seit Jahren über ein Wassertaxi diskutiert. (KR, 04.02.17)

Kommentar: Jetzt sollen die Ford-Werker mit dem Bötchen zur Arbeit fahren und nicht mehr im Autostau stehen. Na sowas. Nicht, dass die demnächst E-Bikes statt Fiestas bauen. Zum Firmenmotto würde es gut passen: Immer eine Idee weiter .. (rb/MF)
ThemenTopTen
Startseite Favoriten
Schanzenviertel
Literatur
Mülheimer Nacht
Mülheim Heute
Fahrrad
bäder
Garten
Wiener Platz
senioren
Kinder