17.10.2013
Ehemaliges Autonomes Zentrum
Kalk - Nach dem Abbruch des Autonomen Zentrums ist die künftige Gestaltung des Kalker Südens in der Bezirksvertretung weiterhin ein Reizthema. Vor allem die Grünen trauern der ehemaligen KHD-Kantine hinterher: „Das Gebäude hätte ein Gewinn für Kalk sein können.“, so Karin Schmidt (Grüne).

Die anderen Fraktionen blickten weniger wehmütig zurück in die Vergangenheit, dafür zielgerichteter in die Zukunft. So galt es, die Planungsphase für den Grünzug einzuleiten, der in einigen Jahren bis zur Neuerburgstraße führt. (KStA)

Kommentar: Eins ist klar: Etwas mehr "Grün" tut Kalk bestimmt gut, sowohl kulturell als auch pflanzlich. Man sollte verpassten Chancen nicht hinterher trauern, sondern alle Kräfte sammeln und Kalk im nächsten Frühjahr wieder zum Blühen bringen .. (rb/MF)